Die kleine Reiseapotheke – was muss unbedingt mit?

Die kleine Reiseapotheke – was muss unbedingt mit?

Reiseapotheke
Foto von cottonbro studio: https://www.pexels.com/de-de/foto/mann-hande-wasser-glas-5712676/

Niemand ist im Urlaub gerne krank. Dennoch kann es natürlich vorkommen, dass einen genau während dieser Zeit eine Erkältung oder etwas anderes erwischt. Für solche Moment ist es wichtig, eine gut ausgestattete Reiseapotheke zu besitzen. Was dort alles hineingehört und wie sich Urlauber für eine Reise nach Kreta vorbereiten, zeigt dieser Beitrag.

Die richtige Vorbereitung für einen Urlaub

Die Vorbereitung auf eine Reise fängt im besten Fall schon einige Monate vorher an. Dies ist der richtige Zeitpunkt, um die Impfungen für eine Reise nach Kreta vorzubereiten beziehungsweise den eigenen Impfschutz zu kontrollieren.

Das Auswärtige Amt empfiehlt einige spezielle Schutzimpfungen für einen Urlaub auf Kreta. Dazu gehört in erster Linie ein Schutz vor Hepatitis A. Außerdem können Stechmücken auf Kreta bestimmte Krankheiten übertragen. Dies gilt vor allem während der heißen Sommermonate zwischen April und Oktober.

So kann eine FSME-Impfung sinnvoll sein. Zusätzlich sollten Schritte eingeleitet werden, um sich vor Insektenstichen zu schützen. Dies reicht von Insektenschutzmitteln bis hin zu Mückennetzen für das Bett.

Diese Medikamente gehören in die Reiseapotheke

Eine Reiseapotheke gehört bei jedem Urlaub zum Pflichtgepäck dazu. Wichtig ist zunächst die Zusammenstellung der Medikamente für die Reiseapotheke. In erster Linie gehören hier persönliche Medikamente dazu.


Weiterhin sollten eine Reihe von Arzneimitteln Bestandteil sein, die auf Reisen immer wichtig sein können. Dazu zählen zum Beispiel Medikamente, die bei Erkältung und grippalen Infekten schnell weiterhelfen. Solche Grippemittel gibt es in kleinen Packungen, speziell für die Reiseapotheke. Eine leichte Erkältung kann einen immer und überall treffen, selbst im Sommer- und Strandurlaub auf Kreta. Effektive Erkältungsmittel lindern dann die Symptome und sorgen dafür, dass der lange geplante Sommerurlaub nicht vollständig vom grippalen Infekt zerstört wird.

Wer seine Reiseapotheke auffüllt, kann sich zunächst eine Liste erstellen und verschreibungsfreie Medikamente bequem online bestellen. Dabei bietet es sich an, auch Pflaster und Wundsalbe zu bestellen und so die Apotheke zu vervollständigen. Auch hier gibt es spezielle Packungen, die für die Reiseapotheke konzipiert sind. Kleine, kompakte Packungen sind leicht und nehmen nur wenig Platz ein.

Apps als hilfreiche Ergänzung

Die moderne Reiseapotheke ist zum Teil digital. Mit den richtigen Apps stehen zusätzliche, hilfreiche Funktionen zur Verfügung, die im Alltag sowie auf Reisen wichtig sind. So gibt es Apps für die Körpertemperatur. Mithilfe solcher Lösungen lässt sich die Körpertemperatur messen und so feststellen, ob eine Erkältung, Fieber oder andere Erkrankung vorliegt.

Solche Apps sind mit speziellen Thermometern oder auch vielen Smartwatches kompatibel. So ist es eventuell gar nicht notwendig, zusätzliche Hilfsmittel wie ein Thermometer mitzuführen, was Platz im Reisegepäck spart. Außerdem protokollieren diese Apps präzise den Verlauf der Temperaturen, was wichtig für einen Besuch beim Arzt sein kann.

Ebenfalls gibt es Apps, die die Umgebungstemperatur messen. Das ist praktisch, um die aktuelle Temperatur am Urlaubsort ohne weitere Quellen festzustellen. Hilfreich ist dies auch, um die Klimaanlage einzustellen. Gerade zu niedrige Temperaturen im Hotelzimmer können zu Erkältungen oder Muskelverspannungen führen.

Reisen mit Kindern – das muss zusätzlich mit

Wer mit Kindern reist, sollte immer zusätzliche Vorkehrungen treffen. Das gilt besonders für die Reiseapotheke. Das Klima bei einem Badeurlaub auf Kreta ist heiß und vor allem die Sonneneinstrahlung ist hoch. Optionen für den Sonnenschutz sind deshalb Pflicht. Das gilt bei jedem Alter der Kinder, vom Säugling bis zum Teenager. Angefangen von Hüten und Sonnenbrillen reicht dies bis hin zu Sonnenschutzcreme.

Zudem unterschätzen gerade ältere Kinder die Gefahr der UV-Strahlung und schützen sich nicht ausreichend. Sonnencreme mit einem hohen Lichtschutzfaktor gehört deshalb in jede Reiseapotheke von Familien mit Kindern. Zudem ist es wichtig, regelmäßig zu kontrollieren, ob die Kinder den Sonnenschutz ordnungsgemäß auftragen. Dann lassen sich Verbrennungen oder ein Sonnenstich vermeiden, die ebenfalls das Urlaubserlebnis trüben würden.

Verpasse jeden Mittwoch diese Kreta-Tipps nicht!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben scrollen
Einen Moment bitte noch - das hier ist bestimmt auch interessant:

Neapoli
Neapoli, eine der schönsten Städte auf Kreta mit dem jährlichen großen Straßenfest 'Koumissis tis Theotokou' (Mariäa Entschlafung am 15. August), Read more

VIELEN DANK FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT!