Diese Aktivitäten auf See sollten sie auf Kreta nicht verpassen

Als größte der griechischen Inseln gilt Kreta bei seinen Besuchern als Urlaubsparadies. Hier trifft eine wunderschöne Landschaft auf freundliche Bewohner, umfangreiche Kulinarik und die faszinierende Geschichte der Insel.

Urlaubsparadies in Griechenland
Urlaubsparadies in Griechenland. Quelle: Pixabay.com

Fischen und entspannen

Angesichts der Lage der Insel ist es wenig verwunderlich, dass Kreta auch unter Fischern als Paradies für ihr Hobby gilt. Hier finden sich eine Vielzahl unterschiedlicher Arten, die rund um die Insel gefischt werden können. Damit nicht genug, haben viele Orte an der Küste und die zahlreichen Fischerdörfer auf Kreta Ausflüge zum Hochseeangeln im Programm. Das ermöglicht Euch, in die tiefen Gewässer hinauszufahren und große Fische zu fangen.

Die Palette reicht von Thunfisch über Meeräschen und Makrelen hin zu Skorpionfischen. Wenn ihr hingegen die Ruhe schätzt, dann solltet Ihr Euch einen ruhigen Platz am Meer suchen und dort die Natur genießen, während Ihr auf Euren nächsten Fang wartet.

Fischen
Hier findet jeder Entspannung. Quelle: Pixabay.com

Das Fischen gilt schließlich aus ausgesprochen meditativ und sorgt für Ruhe und Entspannung bei gestressten Urlaubern. Diese können ihrem Hobby in ruhigen Stunden auch elektronisch frönen, schließlich nutzen Angebote im Netz, wie der Big Bass Bonanza Slot, das Fischen als Thema zur Unterhaltung. So könnt Ihr die Abenteuer unter Tags, am Abend noch einmal durchleben.

Tauchen und genießen

Wenn das für Euch bislang nicht genug Kontakt mit der Tierwelt des Meeres ist, dann solltet ihr das Tauchangebot Kretas unter die Lupe nehmen. Das kristallklare Wasser und die reichhaltige Meeresfauna und Flora haben die Unterwasserwelt der Insel zu einem begehrten Ziel für Taucher aus aller Welt gemacht. Hier findet jeder ein Ziel, egal ob Profi oder Anfänger.

Natürlich bietet Kreta entlang seiner Küste zahlreiche Tauchzentren, wo Ausrüstung und Anleitung einfach zu finden und zu buchen sind. Wenn ihr auf Führung angewiesen seid, dann bucht einfach einen geführten Tauchausflug. Die Spezialisten entführen Euch in die geheime Unterwasserwelt Kretas, wo die besten Tauchplätze der Insel warten. Dort könnt Ihr nicht nur faszinierende Höhlen erkunden, sondern auch farbenfrohe Korallenriffe erkunden.

Tauchen
Beim Tauchen eröffnen sich neue Perspektiven. Quelle: Pixabay.com

Selbst die versunkenen Wracks von Frachtschiffen lassen sich so entdecken und bestaunen. Die beliebtesten Tauchziele auf Kreta sind die Inseln Agii Pantes und Dia. Die steil abfallende Südküste Kretas bietet hingegen Unterwasserhöhlen, die Ihr gesehen haben müsst. Eine solche Vielzahl an Locations bietet nicht nur aufregende Tauchgänge mit dem entsprechenden Adrenalinkick, sondern auch Entspannung inmitten der Naturschönheiten der Insel.

Mit dem Speedboot Fahrt aufnehmen

Wenn ihr jedoch etwas mehr Tempo auf dem Wasser bevorzugt, dann ist ein Ausflug mit dem Speedboot genau das Richtige. Spätestens seit der TV-Serie Miami Vice sind Fahrten mit dem Speedboot zu etwas Besonderem geworden. Wer einmal mit diesen flotten Fahrzeugen einen Trip entlang der Küste Kretas gemacht hat, wird diesen so schnell nicht vergessen. So könnt Ihr die Schönheit der Insel vom Wasser aus genießen und gleichzeitig das Tempo genießen.


Anbieter, Touren und Routen gibt es dazu reichlich, Ihr müsst Euch lediglich eine davon aussuchen. Mit dem Speedboot lassen sich auch die kleinen Schluchten, versteckte Strände und die Klippen Kretas bestaunen. So entwickelt sich die Tour zu einem kleinen Erlebnisurlaub.

Besonders beliebt in diesem Zusammenhang ist ein Ausflug an die Küste von Chania. Diese befindet sich im Nordwesten von Kreta. Die Fahrt entlang der malerischen Küste eröffnet einen großartigen Ausblick auf die felsige Küstenlinie und das azurblaue Wasser. Je nach gebuchter Tour könnt Ihr auch an einem abgelegenen Strand stoppen und dort schwimmen, baden gehen.

speedboot
Das Speedboot macht enormen Spaß. Quelle: Pixabay.com

Natürlich bietet die Speedboot-Tour auch die Chance die eher entlegenen Inseln von Kreta zu erkunden. Wenn man mit einem großen Boot nicht hinkommt, dann sollte man zum kleineren Speedboot greifen, denn dieses garantiert nicht nur Tempo und Wendigkeit, sondern auch die Möglichkeit, Höhen zu erkunden. Da bietet sich die Insel Gramvousa mit ihrer Festung an. Alternativ könnt Ihr auch zur Lagune von Balos brausen. Die unberührte Schönheit der Natur und historische Städte waren am Ende der Tour auf ihre Entdeckung.

Windsurfen unter idealen Bedingungen

Wollt Ihr hingegen auf motorische Unterstützung verzichten, dann ist das Windsurfen in Elafonisi genau richtig für Euch. Der kleine Inselabschnitt im Südwesten von Kreta verfügt über wunderschöne Strände und ein türkisfarbenes Wasser. Die Bedingungen sind hier ideal, um das Windsurfen zu genießen. Hier erwarten auch sanfte Wellen und ein konstanter Wind, der von Windsurfern besonders geschätzt wird.

Alles dafür Nötige findet Ihr in den Windsurfschulen und Verleihen. Anfänger sind ebenfalls herzlich willkommen, denn das Flache Wasser und der konstante Wind sind ideale Bedingungen für diejenigen unter Euch, die noch keine Erfahrung mit dem Windsurfen haben.

Kreta entpuppt sich also als Paradies für jede Form des Wassersports. Dieser lässt sich mit Ausflügen und Entdeckungsreisen kombinieren, sodass Ihr rasch einen umfassenden Überblick über die Schönheit der Insel erhaltet. Diese konzentrierte Form der Unterhaltung macht den Besuch auf Kreta unvergesslich.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Nach oben scrollen
Einen Moment bitte noch - das hier ist bestimmt auch interessant:

Archäologisches Museum
Das Archäologische Museum von Iraklion ist das zweitgrößte Museum Griechenlands und eines der bedeutendsten der Welt, denn es ist das Read more

VIELEN DANK FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT!